Was ist Regulationsmedizin

Was ist Regulationsmedizin und wie kann sie mir helfen?

Sie haben den Begriff vielleicht schon mal gehört: Regulationsmedizin. Aber was unterscheidet diesen Ansatz von herkömmlicher Medizin? Wie funktioniert Regulationsmedizin? Worauf kommt es dabei an?

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen wie Sie vom Angebot der im.puls praxis profitieren können und warum uns Prävention so wichtig ist.

Wie der menschliche Körper funktioniert

Damit unser Körper einwandfrei funktionieren kann, muss er in der Lage sein sich auf Veränderungen der Umwelt einzustellen.  Ohne, dass wir das merken, macht er das rund um die Uhr.  Der menschliche Organismus ist also selbstregulierend und hoch vernetzt mit der Umwelt.

Die Selbstregulierung steuert der Körper zum Beispiel über das Nervensystem, Hormone und das Immunsystem. Diese werden über eine große Anzahl von inneren und äußeren Faktoren beeinflusst.

Damit wir gesund bleiben, muss der Körper alle Vorgänge abstimmen und sich immer wieder anpassen. Eine störungsfreie Vernetzung aller Organe, Muskeln, Nerven, Gefäße und des Bindegewebes ist nötig, damit wir fit bleiben.

Werden die Abläufe gestört, ist der Körper nicht mehr in der Lage auszugleichen und abzustimmen. Die Folge sind unspezifische Symtome oder Funktionsstörungen.

Wenn die Abläufe im Körper gestört werden

Unser Körper ist selbstständig im Stande Stör- und Belastungsfaktoren zu beheben, auszugleichen oder abzuschirmen.

Allerdings ist das Ausmaß der Selbstregulation von vielen Faktoren abhängig wie der Art, Intensität und Dauer der Störung.

Wenn Stör- und Belastungsfaktoren überhand nehmen, kann unser Körper das nicht mehr regulieren.

Es treten Symptome wie zum Beispiel Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfschmerzen oder Infektanfälligkeit auf.

Aus diesen Belastungen können sich Erkrankungen entwickeln. Welche das sind und wie stark sie auftreten hängt von zusätzlichen Begleitfaktoren ab. Auch genetischen Faktoren spielen eine Rolle.

Was unterscheidet Regulationsmedizin von herkömmlicher Medizin?

In der Regulationsmedizin versucht man regulierend in Abläufe des Körpers einzugreifen. Das bedeutet, dass man sich in der Diagnostik auf die Suche nach tief liegenden Ursachen der Erkrankung macht. In der regulativen Medizin werden chronische Störfaktoren genauer beleuchtet. Sie werden behoben, um dem Körper die Möglichkeit zu geben sich wieder selbst regulieren zu können.

In der Regulationsmedizin wird das Gleichgewicht im Organismus geistig, energetisch und körperlich wieder hergestellt.

Therapieformen, die sich die Regulationsmedizin zu Nutze macht sind:

Regulative Therapien sind ein effektiver Ansatz, um Belastungsfkaktoren zu reduzieren. Das verbessert die Gesundheit und kann helfen Krankheiten zu vermeiden.

Die Regulationsmedizin ist eine wertvolle Begleittherapie. Sie ist keine Alternative zur klassischen Medizin, sondern eine sinnvolle Ergänzung.

Wann und wem kann Regulationsmedizin helfen?

Anfangs ist es wichtig zwischen den zwei Beschwerdearten zu unterscheiden.

  1. Habe ich Beschwerden, die mit einer Krankheit einhergehen?
  2. Oder sind es funktionelle Beschwerden, weil mein Körper überlastet ist ohne, dass ich eine Grunderkrankung habe?

Um die Antwort auf diese Fragen zu erheben, stehen diagnostische Gespräche am Anfang der regulationstherapeuthischen Ansätze. In einem individuellen Gespräch erheben unsere Experten Symptome, Ihren Gesundheitszustand und Ihre Vorgeschichte.

Man spricht von „Checkup Medizin“. So können Risikofaktoren eingeschätzt und mögliche Grunderkrankungen schon sehr früh erkannt werden.

Regulationsmedizin in der im.puls praxis

Das ist vor allem in unser leistungsorientierten Gesellschaft wichtig. Denn viel zu oft werden unsere Ressourcen rücksichtslos beansprucht und geraubt. Das führt meist früher als später zu Überlastung und Krankheit.

Deshalb ist uns in der im.puls praxis Vorsorge so wichtig. Wir helfen Menschen zu zeigen, wie es gesundheitlich um sie steht. Wir unterstützen Sie mit Regulationsmedizin dabei etwas vom Gas zu gehen und gemeinsam die richtigen Entscheidungen für Ihre Gesundheit treffen zu können.

Einer unserer Schwerpunkt sind Regulativ- und Präventivmedizinische Ansätze. Wir betrachten den Menschen und seine Beschwerden als Einheit.

Wir haben uns zwei Ziele gesetzt:

  1. Wir unterstützen Sie dabei Ihre Gesundheit zu erhalten
  2. Im Falle einer Krankheit begleiten wir Sie auf dem Weg zu mehr Gesundheit

Um diese Ziele gemeinsam zu erreichen, sind wir in der im.puls praxis gerne jederzeit für Sie da!

 im.puls praxis Klagenfurt
+43 463 56117
office@impulspraxis.at