im.puls Newsletter – Im Focus COVID-19 Labordiagnostik

Neben der Beurteilung von akut kranken Menschen die eine mögliche Infektion mit COVID-19 durchmachen werden auch immer häufiger Anfragen von gesunden Patienten in Bezug auf die Labordiagnose von COVID-19 an uns Ärzte gestellt.

Das Bedürfnis zu wissen ob eine Infektion mit COVID-19 bereits durchgemacht wurde bzw. die Notwendigkeit der Vorlage eines negativen Testergebnisse für unterschiedliche Fragestellungen ist hoch.

Die Interpretation der Diagnostik ist aber nicht leicht da die Beurteilung der Laborwerte auf Grund vieler Kriterien oft nicht sicher möglich ist.
Die Fragestellung, die Anamnese, die Auswahl des Tests und die Testdurchführung haben Einfluss auf die Interpretationsmöglichkeit und spielen bei der Beantwortung der Patientenfragen eine große Rolle.

 
Welche Tests gibt es?
Wir unterscheiden prinzipiell zwischen:

direkten Virusnachweis
mittels Polymerase-Kettenreaktion (PCR) oder Antigentest

indirekten Virusnachweis
Testung von Antikörper als Reaktion des Immunsystems auf das Virus

Wofür brauche ich welchen Test? 

  • Der Nachweis einer Infektion bedeutet den Nachweis des Virus
    Der labordiagnostische Goldstandard für die Diagnose einer Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 ist der direkte Virusnachweis aus respiratorischen Sekreten mittels Polymerase-Kettenreaktion (PCR)
     
  • Der Ausschluss einer Infektion bedeutet formal ein negatives Testergebnis des PCR Tests
    ACHTUNG: Ein negatives Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme eine spätere Erkrankung kann hiermit nicht ausgeschlossen werden. Eine Infektion könnte dennoch jederzeit stattfinden. Es kann keine Aussage getätigt werde wie lange man infektfrei ist bzw. nicht ansteckend ist!
  • Der Nachweis einer durchgemachten Infektion bedeutet den Nachweis von Antikörper
    Antikörpertests weisen im Blut von Patienten Antikörper nach, welche im Rahmen der Immunreaktion bei einer SARS-CoV-2 Infektion gebildet werden. Der zeitliche Verlauf bis zur Nachweisbarkeit von Antikörpern im Rahmen einer SARS-CoV-2 Infektion ist unterschiedlich und noch nicht abschließend untersucht. Im Allgemeinen können Antikörper (mit großer individueller Schwankung) nach etwa 10 Tagen nachgewiesen werden.

Wie gut Aussagekräftig ist das Testergebnis?
Die Beantwortung der Frage ist nicht leicht und richtet sich nach der Fragestellung, der Auswahl des Tests, dem Zeitpunkt der Testdurchführung im Kontext der Anamnese, der Qualität der Testdurchführung und der Qualität des Testes. Die Interpretation und Beratung eines Arztes ist erforderlich.

Welcher Test ist sicher?
Verlassen Sie sich nicht auf Test die im Internet oder Handel angeboten werden. Akkreditierte Labore erfüllen die notwendigen fachlichen und technischen Qualitätsstandards um Ihnen ein sicheres Ergebnis liefern zu können.
Im speziellen für die Durchführung von Schnelltest ist ein qualifiziertes Medizinische Personal und eine ärztliche Supervision erforderlich.

Was bedeutet Akkreditierung?
Akkreditierung bedeutet, dass die hohen Standards der ISO-Norm 151890 erfüllt werden, die u.a. auch die fachliche Kompetenz der Mitarbeiter des Labors miteinbezieht. Die Akkreditierung eines Labors erfolgt durch die nationale Akkreditierungsstelle die dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort unterliegt und wird alle 5 Jahre evaluiert sowie zwischenzeitlich laufend kontrolliert.

Ich brauche einen Test um Nachzuweisen, dass ich frei von einer Infektion durch SARS-CoV-2 bin, welchen Test soll ich machen?
Hier ist der direkte Virusnachweis mittels PCR Test notwendig. Dieser erfolgt durch Abstrich respiratorischer Sekrete. Alle anderen Tests sind nicht gültig.
Der PCR Test selber gilt als sicher daher können formal gesehen positive wie negative Ergebnisse als richtig angenommen werden.
ACHTUNG: Vom medizinischen Standpunkt ergeben sich erhebliche Unsicherheiten bei der Interpretation der Ergebnisse infolge Fehler bei der Präanalytik.
Präanalytik bedeutet zu welchem Zeitpunkt der Test durchgeführt wurde im Kontext der Anamnese und wie gut die Probenabnahme erfolgt ist.

Ist der Abstrich für den PCR Test schmerzhaft bzw. muss ich mit Folgewirkungen rechnen?
Die Durchführung des Abstriches ist unangenehm aber ohne relevante Nebenwirkungen bzw. Folgewirkungen.

Wie hoch sind die Kosten für den PCR Test?
Die Laborkosten können je nach Labor unterschiedlich hoch sein. Hinzu kommen die Kosten für die Durchführung des Tests und ärztliche Beratung die je nach Honorargestaltung des Arztes ebenso unterschiedlich hoch sein können.
Insgesamt ist mit Kosten zwischen 100 und 200 Euro zu rechnen.

Wie lange ist der PCR Test gültig?
Zum aktuellen Stand der Dinge ist der Test formal bis maximal 4 Tage gültig. In Einzelfällen auch kürzer. Es empfiehlt sich in so einem Fall bei den entsprechenden Behörden kurzfristig gezielt nachzufragen.
ACHTUNG: Vom medizinischen Standpunkt kann eine Aussage über die Infektfreiheit nur zum Zeitpunkt der Testdurchführung getätigt werden. Es kann keine Aussage getätigt werde wie lange ich infektfrei bin bzw. nicht ansteckend bin!
Trotz negativen Tests muss ich daher jederzeit auf Schutz und Hygienemaßnahmen achten.

Wie lange dauert es bis das Ergebnis des PCR Tests vorliegt?
Das hängt von der administrativen und technischen Umsetzung ab. Beispielsweise an Flughäfen oder bei einem zertifizierten Labor vor Ort kann das Ergebnis in wenigen Stunden vorliegen. Bei niedergelassenen Ärzten ist das Ergebnis in der Regel nach 1-2 Werktagen vorliegend, abhängig davon ob die Probe noch am selben Tag im jeweiligen Labor eintrifft und wie gut die technische Ausrüstung und Kapazität des Labors ist.
ACHTUNG: Über das Wochenende oder vor Feiertagen kann es zu Zeitverzögerungen kommen. Bei geplanten Reisetätigkeiten sollte im Vorfeld geklärt werden ob die Zeit zwischen Testdurchführung und Vorliegen des Testergebnisses mit dem Reiseantritt zusammenpassen und die Gültigkeit des Tests nicht überschritten wird.

Kann ich das Ergebnis des PCR Tests auch per E-Mail oder Fax zugesendet bekommen?
Ja, auf Wunsch kann das Testergebnis auch auf elektronischen Weg zugesendet werden.

Ich bin in Heimquarantäne und möchte einen PCR Test machen, darf ich dafür einen Arzt konsultieren?
Prinzipiell ja, zuvor ist jedoch eine telefonische Kontaktaufnahme erforderlich um ein möglichst sicheres Setting für die Testdurchführung zu planen.

Ich möchte wissen ob ich eine Infektion mit SARS-CoV-2 bereits durchgemacht habe, welchen Test soll ich machen?
Um zu wissen ob ich eine Infektion mit SARS-CoV-2 bereits hatte brauche ich den Antikörper-Test, der die Reaktion des Immunsystems auf das Virus nachweist.
Derzeit werden Antikörper Test vermehrt für epidemiologische Analysen zu durchgemachten Infektionen in der Bevölkerung eingesetzt. Der Nutzen für private Zwecke ist gering.

Hilft mir der Antikörper Test bei der Diagnose oder dem Ausschluss einer SARS-CoV-2 Infektion?
Die Bestimmung von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 im Serum ersetzt nicht den Virus-Direktnachweis mittels PCR bei der Diagnose einer SARS-CoV-2 Infektion, da Antikörper erst später im zeitlichen Verlauf der Infektion gebildet werden. Darüber hinaus muss man bei Antikörper Tests nach der aktuellen Datenlage herstellerübergreifend in etwa 12-14 % der Fälle mit falsch positiven Ergebnissen rechnen.

Quelle: IMD Berlin MVZ, Nicolaistraße 22 12247 Berlin (Steglitz); Indikation und Interpretation der SARS-CoV-2-Antikörperdiagnostik

Auch bei positiv gemessenen Antikörpern kann eine Infektion mit SARS-CoV-2 nicht ausgeschlossen werden, da das Vorhandensein von Antikörper aus heutiger Sicht nicht sicher auf die Immunitätslage schließen lässt. Wichtig ist, dass anhand eines positiven SARS-CoV-2-Antikörper-Befundes zwar eine stattgefundene Infektion anzunehmen ist, dies allerdings nicht zwangsweise bedeutet, dass damit ein Infektionsschutz (Immunität) verbunden ist.

Wie erfolgt der Antikörpertest?
Die Bestimmung erfolgt aus dem Blut. Eine Blutentnahme ist daher notwendig.

Wie gut ist die Qualität der Antikörper Tests?
Die Qualität der Antikörper Tests ist unterschiedlich und sollte daher ausschließlich in einem akkreditierten Labor erfolgen.
Die verwendeten Testsysteme in akkreditierten Laboren haben eine hohe Sensitivität (100%) wodurch ein negatives Ergebnis als sicher negativ gewertet werden kann.
Ein positives Testergebnis kann nicht als sicher positiv gewertet werden, da der Test selbst nur in 98,5% ein sicher positives Ergebnis liefern kann. Falsch positive Ergebnisse sind durch Kreuzreaktionen möglich. Nach der aktuellen Datenlage muss man herstellerübergreifend in etwa 12-14 % der Fälle mit falsch positiven Ergebnissen rechnen.

Wie hoch sind die Kosten für den Antikörper Test?
Die Laborkosten können je nach Labor unterschiedlich hoch sein. Hinzu kommen die Kosten für die Durchführung des Tests und ärztliche Beratung die je nach Honorargestaltung des Arztes ebenso unterschiedlich hoch sein können.
Insgesamt ist mit Kosten zwischen 50 und 100 Euro zu rechnen.

Mein Antikörper Test ist positiv, habe ich einen Schutz vor einer neuerlichen Infektion?
Zum aktuellen Zeitpunkt können wir keine Aussage über die Immunitätslage bei positiven Antikörper Test geben. Eine Aussage über den Schutz vor einer neuerlichen Infektion ist nicht möglich.

An Flughäfen und manchen Laboren wird von PCR-Schnelltest gesprochen, was ist der Unterschied zu einer normalen PCR-Testung auf SARS-CoV-2?
Die Bezeichnung Schnelltest ist in diesem Zusammenhang ungünstig gewählt. Es handelt sich um PCR-Tests die infolge optimierter technischer Prozesse nach wenigen Stunden ein Resultat liefern können. Es handelt sich dabei nicht um Point of Care Tests (Schnelltests)

Weitere Informationen zu den SARS-CoV-2 Schnelltests finden sie hier